Besuch bei den polnischen Staatsforsten in Pommern

Der diesjährige Betriebsausflug führte uns nach Polen in die Landschaft Pommern zum grössten Staatsforstbetrieb Europas.

2017-10-09 16

Nach einer herzlichen Begrüssung in der Oberförsterei von Miastko, begleitete uns der stellvertretende Oberförster Krzysztof Major durch die verschiedenen Forstreviere und erklärte die komplette Organisation der Oberförsterei. Dabei wurden verschiedene Wald- und Naturschutzgebiete besichtigt und die jeweiligen Massnahmen und Tätigkeiten auf der Fläche erläutert. Der Schluss dieser Exkursion war ein Besuch im eigenen Forstpflanzgarten der Oberförsterei Miastko.

Am darauffolgenden Tag waren wir zu Gast bei Förster Grzegorz Majkowski im Gebiet der Oberförsterei Niedzwiady. Er führte uns durch sein Revier und erklärte uns die verschiedenen Tätigkeiten eines polnischen Försters. Dabei ging es von den lokal gängigen waldbaulichen Massnahmen über die Bejagungsstrategie bis hin zur Vermarktung der produzierten Holzsortimente und seine Aufgaben als Kontrollorgan.

2017-10-09 05

Der Abschluss unserer Reise bildete ein Besuch der historischen Hansestadt Danzig, von wo aus wir wieder zurück in die Schweiz reisten.

Wir bedanken uns noch einmal ganz herzlich bei den Staatsforsten Polen und namentlich bei Alicja Ciemińska für die Organisation und Gastfreundschaft!

 

Oberförsterei Miastko:

http://www.miastko.szczecinek.lasy.gov.pl/

 

Oberförsterei Niedzwiady:

http://www.niedzwiady.szczecinek.lasy.gov.pl/

Achtung Holzschlag!!

Liebe Waldfreunde

Der Herbst zieht ins Land und somit startet die Holzernte in den Wäldern. Erneut machen wir Sie darauf aufmerksam , dass ein Betreten der Holzschläge überaus gefährlich ist.
Bitte halten Sie sich deshalb an die Signalisationshinweise! Besten Dank für das Verständnis.
Achtung Waldarbeit

Erfolgreicher Lehrabschluss im Forstbetrieb Endingen und im Forstbetrieb Region Kaiserstuhl

Wir freuen uns mit den beiden Lernenden Philipp Knecht und Fabian Laube über das bestandene Qualifikationsverfahren. Die beiden jungen Berufsleute dürfen ab sofort den Titel „Forstwart EFZ“ tragen.

Neben einer umfangreichen Theorieprüfung mussten die beiden Kandidaten in den praktischen Fächern Holzernte, Pflege anderer Ökosysteme, Pflanzung und Wildschutz, Jungwaldpflege und Unterhalt von Maschinen und Werkzeugen ihr Können unter Beweis stellen.

Die SILVA wünscht Ihnen eine unfallfreie Arbeit im Wald und berufliche wie privat nur das Beste!

Kantonaler Holzerwettkampf in Bad Zurzach

Besuchen Sie doch das Aargauer Forstpersonal an ihrem Berufswettkampf in Bad Zurzach. Wir freuen uns Sie dort begrüssen zu dürfen.

Howeka

Ferienpass Surtal 13. April 9:00-15:00

Wir freuen uns die Kinder vom Ferienpass auch in diesem Jahr wieder im Endinger Wald begrüssen zu dürfen.
Treffpunkt ist um 9:00 beim Schwimmbad Endingen, wo wir um 15:00 auch wieder Schluss machen.
Über den Mittag steht ein Feuer zur Verfügung an dem die Kinder bräteln können. Wir werden gemeinsam Bäume pflanzen, einen Baum fällen und natürlich im Wald herumrennen.

Für Fragen steht Gerhard Wenzinger 0565 250 11 50 / 079 412 96 55 gerne zur Verfügung.

Film Forstmaschinenführer ist online

Der neue Film der codoc über die Weiterbildung zum Forstmaschinenführer ist fertig! Er wurde vor gut einem Jahr teilweise im Forstbetrieb Endigen gedreht.

Wenn Sie hier klicken, können Sie ihn anschauen.

Urs

Welte

Wir wünschen Ihnen frohe Festtage und für das Jahr 2018 gute Gesundheit und viel Erfolg

Liebe Waldfreunde

Das Team der SILVA bedankt sich für das schon bald vergangene Jahr und dankt Allen mit denen wir Erfreuliches erleben durften. Das Jahr 2018 bringt sicher einen bunten Strauss an Erlebnissen und Erfahrungen auf die wir uns freuen.

Geniessen Sie die Festtage und bis bald!

Forstwartlernende sind sich ihrer Verantwortung bewusst

Das Ende der Sommerferien ist auch immer der Lehrstart. Dass die heutigen Jungen durchaus wissen, dass es einige Richtlinien braucht um ein gutes „Miteinander“ zu haben, beweist das untenstehende Maindmap, dessen Inhalt von den Lernenden selber zusammengetragen wurde.

Arbeiten im steilen Gelände

Da die Forstbetriebe Region Kaiserstuhl und Endingen immer wieder Arbeiten im steilen Gelände ausführen, wurden die Mitarbeiter vor den Sommerferien entsprechend geschult. Als zuständiger Forstbetriebsleiter organisierte unser Mitarbeiter Gerhard Wenzinger eine entsprechende Weiterbildung, an der auch weitere umliegende Forstbetriebe teilnahmen. Somit ist das Personal für die kommenden Holzernte- und Pflegearbeiten am Hang bestens ausgebildet.


Eiche als Baum der Zukunft

In Rümlang stehen imposante Eichen, die über Jahrzehnte gehegt und gepflegt wurden und jetzt sukzessive auch ihrem Bestimmungszweck, nämlich der Holznutzung entgegenwachsen. Damit auch kommende Generationen wieder stattliche Eiche ihr Eigen nennen dürfen, wurden rund 2000 junge Eichen gepflanzt.

Jasminka Huber vom „Rümlanger“ war vor Ort. Ihren Artikel können sie hier hier downloaden.